Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 15. September 2021
19:30 - 21:00

Kategorien


Eine Veranstaltung im Rahmen des Wattbewerb ERH sowie der Photovoltaik-Offensive Erlangen.
Veranstalter: Energiewende ER(H)langen e.V.

Die Mobilität ist für rund 25 % der Treibhausgas-Emissionen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland verantwortlich. Somit noch weit vor den Emissionen durch den Bedarf an Elektrischem Strom, der „nur“ mit rund 7 % zu Buche schlägt.

Die Umstellung des persönlichen Mobilitätsverhaltens kann daher ganz wesentlich zur Minimierung der Emissionen und somit dem Erreichen der Klimaschutzziele beitragen.

Welche Rolle hierbei die Solarenergie spielen kann, welche Kosten und Umweltwirkungen mit den unterschiedlichsten Mobilitätsformen (Öffis / Individualverkehr) sowie den verschiedenen Antriebsformen (Verbrenner, Batterie-elektrisch, Wasserstoff-elektrisch) verbunden sind, und wie es sich dabei mit dem persönlichen Wohlbefinden verhält, wird im Vortrag anhand praktischer Beispiele erörtert.

So erfahren die Teilnehmer*innen z. B. wie viele Kilometer mit dem Strom aus einer eigenen kleinen Photovoltaik-Anlage zurückgelegt werden können. Oder wie viele dies aus einer Freiflächen-Anlage mit 1 ha Größe sind.

Der Vortrag wendet sich primär an Personen, die über den Kauf eines E-Autos nachdenken aber auch an alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Referent: Dipl. Ing. (FH) Stefan Jessenberger, 1. Vorsitzender des Energiewende ER(H)langen e.V. und selbst e-Auto-Fahrer

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung unter diesem Link, oder per e-Mail unter: Link 

Weitere Veranstaltungen im Rahmen des Wattbewerb ERH, die wöchentlich Mittwochs um 19:30 Uhr stattfinden, finden Sie hier: Link