2. Regionalkonferenz „Energiezukunft gestalten. Gemeinsam!“

Um unseren Strombedarf künftig vollständig klimaneutral zu decken, spielt die Freiflächen-Photovoltaik – neben der Windkraft – eine entscheidende Rolle. Dass die hierfür nötigen Anlagen neben der CO2-freien Bereitstellung von Strom aber auch einen positiven Einfluss auf die Biodiversität haben können und sich deren Aufstellung auch mit landwirtschaftlicher Produktion vereinbaren lässt, wird am Vormittag der Veranstaltung beleuchtet.

Das Nachmittagsprogramm ist ganz der klimaneutralen (Nah)Wärmeversorgung mittels Pyrolyseanlagen und (Groß)Wärmepumpen gewidmet.

Großer Vorteil der Pyrolyseanlagen ist die Tatsache, dass in ihnen die Biomasse nicht verbrannt und dabei CO2 freigesetzt wird, sondern dass der Kohlenstoff in Form von Pflanzenkohle gebunden wird. Diese hat wiederum vielfältigste Einsatzmöglichkeiten in der Land- und Viehwirtschaft. Z. B. als Ersatz von Dünger, zur signifikanten Erhöhung der Wasserspeicherfähigkeit von (Acker)Böden oder zur Minimierung des Nitratgehalts in der Gülle. Großwärmepumpen haben den Vorteil, perspektivisch – bei 100 % Grünstromversorgung – auch ohne jegliche CO2-Emissionen, Wärme zentral für Wärmenetze bereitstellen zu können, dies aber technisch deutlich einfacher und ohne Betriebspersonal. Vorteile und Einsatzvoraussetzungen werden in den entsprechenden Vorträgen vorgestellt.

Die Konferenz ist eine Veranstaltung unseres Energiewende ER(H)langen e.V. in Kooperation mit dem Forum 1.5 Mittelfranken e.V.

Das Programm gestaltet sich wie folgt:

Uhrzeit

Inhalt

8:30 – 9:00

Ankommen und Registrierung

9:00 – 9:15

Begrüßung und Eröffnung durch die Veranstalter

9:15 – 9:25

Grußwort Dr. Martin Oberle, stellvertretender Landrat, Landkreis Erlangen-Höchstadt

9:25 – 9:30

Einführung in Block 1 – Freiflächen-PV – Biodiversität & Agri-Photovoltaik

9:30 – 10:15

Gute Planung, gute Solarparks, mehr Biodiversität!
Bernhard Strohmayer, Leiter Erneuerbare Energien beim Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. (BNE)

10:15 – 11:00

Der Einfluss von PV-Freiflächenanlagen auf Fledermaus- und Insektenpopulationen – Studienergebnisse der BN-Kreisgruppen Forchheim und Hassberge
Dr. W. Friedrich Oehme, BUND Naturschutz Kreisgruppe Forchheim
Dr. Klaus Mandery, Institut für Biodiversitätsinformation e. V. (angefragt)

11:00 – 11:15

Pause

11:15 – 12:00

Agri-Photovoltaik: Hybridnutzung landwirtschaftlicher Flächen –
Chancen und Herausforderungen
Gawan Heintze, Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)

12:00 – 12:45

Agri-Photovoltaik: Anwendungen in der Praxis
André Kloos, Next2Sun

12:45 – 14:10

Mittagessen

14:10 – 14:15

Einführung in Block 2 – Klimaneutrale Wärmeversorgung

14:15 – 15:00

Pyrolyse-Anlagen zur CO2-neutralen Wärmeversorgung –
Grundlagen, Einsatz & Vorteile
Dr. Robert Wagner, FU Berlin

15:00 – 15:45

Pyrolyse-Anlagen zur CO2-neutralen Wärmeversorgung –
Leitfaden für die Planung von Pyrolyseanlagen
Thomas Hoffmann, Decarbo Engineering GmbH

15:45 – 16:00

Pause

16:00 – 16:45

Großwärmepumpen als Schlüssel für nachhaltiges Heizen –
Voraussetzungen für deren Einsatz
N.N., Naturstrom AG

16:45 – 17:30

Großwärmepumpen als Schlüssel für nachhaltiges Heizen –
Das Beispiel der Gemeinde Mertingen
Timo Ritzinger, GP Joule GmbH

17:30

Ende Fachteil

18:00

Gemeinsames Abendessen
(Kitzmann)Bräuschänke (auf Selbstzahlerbasis)

Teilnahmegebühr

Normalpreis: 48,- €
Ermäßigter Preis: 24,- €*

In der Teilnahmegebühr sind ein veganes Mittagessen und Getränke während des Fachteils enthalten.
* Der ermäßigte Preis gilt für Mitglieder des Energiewende ER(H)langen e. V., des Forum 1.5 Mittelfranken e.V., sowie Schüler:innen und Studierende; Zu Mitgliedern zählen neben den Natürlichen Personen auch Mitarbeiter:innen oder Funktionsträger:innen von Kommunen, die Mitglied in einem der beiden Vereine sind.

Zahlung: Die Zahlung der Teilnahmegebühr erfolgt per Überweisung / Zahlung bei der Anmeldung auf der Ticketplattform.

Hier geht es zur Anmeldung: Link