Vor dem Hintergrund der katastrophalen Extremwetter-Ereignisse im Juli dieses Jahres in Rhein-Land-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben sich der Energiewende ER(H)langen e.V., die Kreisgruppen Erlangen und Höchstadt-Herzogenaurach des Bund Naturschutz in Bayern e.V., die Kreisgruppe Erlangen/ERH des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) und der Solarmobil Verein Erlangen e.V. gemeinsam überlegt, welche prioritären Maßnahmen der Landkreis Erlangen-Höchstadt in einem ersten Schritt – aufbauend auf dem Status Quo – leisten sollte, um einen adäquaten Beitrag des Landkreises zum 1,5 ° Klimaschutzziel und somit zur Daseinsvorsorge für seine Bürgerinnen und Bürger zu leisten.

Am heutigen Montag wurde dieses Maßnahmenpaket in Form eines offenen Briefes an Landrat Alexander Tritthart, seinen Stellvertreter Dr. Martin Oberle, die weiteren stellvertretenden Landräte Manfred Bachmayer und Gabriele Klaußner sowie die Kreisrätinnen und Kreisräte übermittelt.

Um 11:00 Uhr fand zudem ein Pressegespräch statt, in dem das Maßnahmenpaket der Presse vorgestellt wurde.

Der offene Brief steht hier zum Download zur Verfügung: Link