Podiumsdiskussion mit den OB-KandidatInnen für Erlangen

Podiumsdiskussion „Zukunft Klima & Energie“ in Erlangen
Am vergangenen Mittwoch fand unsere Podiumsdiskussion mit den acht OB-Kandidatinnen und -Kandidaten im völlig überfüllten großen Saal des Pacelli Hauses statt.

Auf dem Podium diskutierten:
Dr. Florian Janik (SPD)
Jörg Volleth (CSU)
Susanne Lender-Cassens (Grüne Liste)
Prof. Dr. Holger Schulze (FDP)
Joachim Jarosch (ÖDP)
Johannes Pöhlmann (Erlanger Linke)
Anette Wirth-Hücking (FWG)
Sebastian Hornschild (Klimaliste)

Nach der Begrüßung durch Gabi Rother-Göken von der gastgebenden Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) und einem aufrüttelnden Impulsreferat von Thilo Schaufler von Fridays for Future mussten sich die KandidatInnen den kritischen Fragen von Henning Zimmermann von Fridays for Future und unserem 1. Vorsitzenden Stefan Jessenberger sowie dem Publikum stellen.
Hierbei zeigten sich teils deutliche Unterschiede in den Zielsetzungen für unterschiedliche klimarelevante Bereiche. Klimaliste und Linke möchten das Jahr 2025 als Zielmarke für eine bilanzielle Klimaneutralität der Stadt Erlangen ausgeben. Grüne, FWG, ÖDP und FDP streben hierfür das Jahr 2030 an. Florian Janik avisiert einen Zeitpunkt zwischen 2030 und 2035, während Jörg Volleth sich nur einen späteren Zeitpunkt als 2035 vorstellen kann.
Sehr groß war die Spreizung auch bei der Zielsetzung, wie viel Prozent der Erlanger Unternehmen die KandidatInnen bis 2026 für einen Betritt zur existierenden Erlanger Klimaallianz gewinnen wollen. 10% (CSU), 15 % (SPD & Grüne), 20 % (FWG & FDP), 60 % (ÖDP), 80 % (Linke), 95 -100 (Klimaliste).
Ebenfalls sehr unterschiedlich zeigten sich die Ambitionen der KandidatInnen um wie viel Prozent sie den motorisierten Individualverkehr im Stadtgebiet bis 2026 reduzieren wollen. Von wenig ambitionierten 10 % (CSU), 15 % (SPD) bzw. 20 % (FDP) über 20 – 25 % (FWG), 30 – 35 % (Grüne), 50 % (ÖDP) bis hin zu sehr ambitionierten 80 % (Linke) bzw. 85 – 95% (Klimaliste).
Etwas näher rückten die Kandidaten bei der Frage zusammen, ob sie sich für eine Satzung einsetzen wollen, die zukünftig bei Neubauten nur noch mindestens den Passivhausstandard zulässt. Dafür sind Klimaliste, Linke, ÖDP und Grüne. Noch unentschieden sind CSU, FWG und SPD. Dagegen ist die FDP.
Noch einheitlicher war das Bild bei der Frage nach der Unterstützung einer Ostachse der StUB. Hierfür wollen sich SPD, Grüne, Linke, Klimaliste und ÖDP einsetzen. Unentschlossen sind FDP und FWG. Klar dagegen ist nur die CSU.
Fast vollständige Unterstützung gibt es für die zehn Ziele der Initiative Radentscheid Erlangen. Lediglich FDP und FWG können die Ziele nur teilweise unterstützen.
Ebenso hoch war die Zustimmung zur Frage inwieweit sich die KandidatInnen für die Einrichtung eines regionalen Klimaschutzfonds zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen einsetzen würden, in den BürgerInnen, Unternehmen und Kommunen Kompensationszahlungen leisten können und aus dem regionale Klimaschutzmaßnahmen finanziert werden können. Zustimmung hierzu gab es von FDP, ÖDP, Klimaliste, Linke, FWG und Grünen. Unentschlossen sind hier nur SPD und CSU.
Unisono Zustimmung gab es dagegen für den Ausbau der Solarenergie im Stadtgebiet. Wobei die Unterschiede hier in der Schaffung der Anreize bzw. Rahmenbedingungen liegen. Wobei die Klimaliste als einzige eine konkrete Zahl nannte, die sie in Summe jährlich für alle Maßnahmen für den Klimaschutz investieren wolle: 40 Millionen €.
Nach einer Reihe abschließender Publikumsfragen beendeten Henning Zimmermann und Stefan Jessenberger um 22:00 Uhr mit einem Appell an die Gäste die Veranstaltung: „Gehen Sie bitte am 15. März zur Wahl und machen Sie die Wahl zu einer Wahl für das Klima!“

Impressionen der Veranstaltung:

Fotos: (c) Jörn Paessler

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ab Beginn finden Sie hier: Link
Aufzeichnung ab Begrüßung durch Gabi Rother-Göken (KHG): Link
Aufzeichnung ab Impulsvortrag von Thilo Schaufler: Link
Aufzeichnung ab Vorstellung der Kandidaten: Link
Aufzeichnung ab Eingangsstatements der KandidatInnen: Link
Aufzeichnung ab Individualfragen an die KandidatInnen: Link
Aufzeichnung ab Fragen an die KandidatInnen mit gemeinsamer Diskussion: Link
Aufzeichnung ab Kartenabstimmung zu Einzelfragen: Link
Aufzeichnung ab Publikumsfragen: Link
Aufzeichnung ab Abschluss-Statements der KandidatInnen: Link
Aufzeichnung ab Zusammenfassung: Link

Filmaufnahme: (c) Jörn Paessler

AllgemeinPermalink

Comments are closed.