Kolloquium: Die Energiewende ist machbar

Lade Karte …

Datum/Zeit
Date(s) – 06/12/2012
17:00 – 18:30

Veranstaltungsort
Bernhard-Ilschner-Hörsaal (H 14)

Kategorien


Das DEPARTMENT WERKSTOFFWISSENSCHAFTEN der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) lädt ein zu einem Werkstoffwissenschaftlichen Kolloquium:

Die Energiewende ist machbar –

Herausforderungen und Lösungsansätze in der Schweiz

Referent: Professor Dr. Franz Baumgartner, Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Kein anderes Land konnte in einem Jahrzehnt so erfolgreich den Zubau von einem Fünftel der Stromerzeugung mittels Wind, Solar und Biomasse demonstrieren, wie Deutschland. Der dramatische Strompreisanstieg im gleichen Zeitraum für den Haushaltsendkunden lässt sich jedoch nur zu einem Drittel auf die Förderung der Erneuerbaren Stromerzeugung zurückführen.

In den letzten sechs Jahren konnte durch konsequente Investitionen in industrielle Fertigungsanlagen der Marktpreis für Solarmodule und so die Photovoltaik Kraftwerkskosten um den Faktor 3 gesenkt werden. Das Solarpreisniveau ist zwar schon unter dem Wert für Haushalte, jedoch noch nicht auf Großkraftwerksniveau. Weitere Kostenreduktionen bedingen auch Innovation in der Montage und Installation der Solarmodule. Der Schweizer Nuklearstromanteil, der etwa doppelt so groß ist wie jener in Deutschland, soll nach den Vorgaben der Regierung bis 2035 verschwinden. Den Löwenanteil wird der Solarstrom, gefolgt von Biomasse, Wind und Geothermie zu tragen haben.

Die Schweizer Speicherseen müssen dabei integraler Bestandteil der Wende sein, um die fluktuierenden Erzeugungsmodi der Erneuerbaren ins Netz zu integrieren. Der Bedarf an weiteren kostengünstigen Stromspeichern z.B. Batterien wird weltweit deutlich zunehmen. Die konsequente Umrüstung auf solare Wärmepumpen und solar versorgte Elektromobilität macht die Energiewende für die breite Bevölkerung auch greifbar. gegeben.

Ansprechpartner: Professor i. R. Dr. rer. nat. Albrecht Winnacker

Permalink

Comments are closed.