Verein

Der Verein Energiewende ER(H)langen e.V. –
Ein unabhängiges Netzwerk lokaler Akteure mit der Zielsetzung der Beschleunigung der regionalen Energiewende!

Im Verein tauschen sich aktive Bürger und Vertreter von Kommunen, Parteien und anderen Vereinen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt sowie der Stadt Erlangen (=ER(H)), die die Energiewende unterstützen, regelmässig aus und planen gemeinsame Aktionen und Projekte.

Die Ziele

Der Verein fordert und fördert eine klimaverträgliche, weitestgehend regionale Energieversorgung in ER(H), die vollständig auf regenerativen Energien basiert.
Für den Bereich der Stromversorgung soll dies spätestens bis zum Jahre 2030 auf Basis hocheffizienter KWK-Anlagen sowie der Nutzung regenerativer Energien erreicht werden.
Für den Bereich der Wärmeversorgung soll dies spätestens bis zum Jahr 2040 u. a. durch die konsequente Umsetzung von Passivhaus-, bzw. Plus-Energie-Haus-Standards sowie eine Umstellung im Bestand auf hocheffiziente KWK-Anlagen und Nahwärmenetze erreicht werden.
Im Verkehrssektor soll eine CO2-neutrale Mobilität durch den weiteren Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Schaffung verkehrsvermeidender Arbeits- und Wohn-Strukturen, die Förderung effizienter Antriebskonzepte sowie die Umstellung auf Fahrzeuge deren Treibstoffe oder Energiespeicher mit Hilfe erneuerbarer Energien erzeugt bzw. gespeist werden, bis zum Jahr 2050 erreicht werden.

Den Mitgliedern des Vereines ist bewusst, dass die Ziele nur bei gleichzeitiger Erhöhung der Energieeffizienz sowie drastischer Verringerung des Endenergiebedarfes erreicht werden können.

Der Verein will diese Transformation in der Region ER(H) fördern, Maßnahmen und Projekte initiieren sowie selbst umsetzen. Dadurch wird die lokale Wertschöpfung im Energiesektor erhöht, regionale Kapitalkreisläufe gestärkt und die Kaufkraft gesteigert!

Der Verein wurde am 10. Oktober 2014 von 51 Gründungsmitgliedern in Erlangen gegründet.

Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender ist Stefan Jessenberger aus Möhrendorf
Stellvertretender Vorsitzender ist Johannes Kollinger aus Herzogenaurach
Schatzmeister ist Daniel Glaser aus Erlangen
Schriftführerin ist Anne Horlamus aus Uttenreuth

Als Rechnungsprüfer fungieren Volker Braun und Willhelm Dürr, beide aus Erlangen.

Bild: (v. l.n.r.) Volker Braun, Anne Horlamus, Stefan Jessenberger, Johannes Kollinger,
Daniel Glaser (es fehlt Willhelm Dürr); Copyright: Klaus-Dieter Schreiter

Der Gründung des Vereins ging eine über vierjährige Arbeit der Initiative „Energiewende ER(H)langen“ voraus.

Diese hatte sich aus einem Aktionsbündnis im Vorfeld der Klimaschutzverhandlungen von Kopenhagen im Jahr 2009 gebildet. Eine Dokumentation der Aktion am 24. Oktober 2009 finden Sie hier.

In der Folge wurde im Juni 2010 ein Antrag „Energiewende ERlangen“ in den Beirat zur Erlanger Agenda 21 eingebracht, der von diesem im Mai 2011 beschlossen wurde. Den Beschluss finden Sie hier. Den hierauf folgenden einstimmigen Beschluss des Erlanger Stadtrates vom Dezember 2011 finden Sie hier: Link
Parallel hierzu wurden Aktivitäten im Landkreis sowie mit verschiedenen anderen aktiven Gruppen in Stadt Erlangen und Landkreis ERH entwickelt und fortlaufend ausgeweitet.
Im Jahre 2014 wurde auf einem Planungsworkshop der Beschluss gefasst, die Initiative in einen Verein zu überführen und die notwendigen Vorbereitungen hierfür zu treffen. Diese führten dann am 10. Oktober 2014 zur Gründung des Vereins Energiewende ER(H)langen e.V.

Zur Erreichung der Ziele ist der Verein in folgenden Bereichen tätig:

  • Förderung regionaler Versorgungsstrukturen, z. B. Kraft-Wärme-Kopplung,
    Nahwärmenetze, erneuerbarer Energien, Energiespeicher
  • Förderung der Energieeffizienz und der Energieeinsparung
  • Förderung der umweltverträglichen Mobilität
  • Förderung neuer Produkte, Entwicklungen und Projekte für erneuerbare Energien und
    effektiven Einsatz von Energie unter Berücksichtigung der Umweltverträglichkeit
  • Weitergabe von Informationen über Risiken und Schäden der Energiegewinnung aus
    fossilen und atomaren Anlagen

Die Umsetzung der Ziele wird insbesondere verwirklicht durch:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisation und Durchführung von Vorträgen, Informations- und
    Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen, Messen, etc.
  • Beratung von Verbrauchern, Vereinen, Unternehmen und Kommunen
  • Bekanntmachung neuer Technologien, neuer Konzepte und beispielhafter Projekte
  • Koordination der Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeinsparung sowie der
    Steigerung der Energieeffizienz
  • Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Organisationen mit gleicher oder
    ähnlicher Zielsetzung
  • Einwirken auf Entscheidungsträger in Gesetzgebung, Staat und Wirtschaft

Welche Handlungsfelder ergeben sich für den Verein in Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen, den Kommunen sowie den Bürgern?

  • Kommunale Potentialanalyse › z. B. Solarkataster
  • Kommunaler Handlungsplan › kommunales Energiekonzept
  • Energiesparberatung › Energiescouts, ecoTopTen
  • Energieeffizienzmaßnahmen › Energieautarkes Bauen
  • Entwicklung kommunaler Erneuerbare Energien Projekte
    • Photovoltaik
    • (Klein-)Windkraft
    • Nahwärme (Hackschnitzel, Bioreststoffe, Abwärme)
    • Energiespeicherung (Nachbarschaftsspeicher)
  • Kommunales Mobilitätskonzept (e-Mobility)
  • Rekommunalisierung des Stromnetzes

Hinweis: für die Umsetzung von Projekten zur Errichtung von Erneuerbare-Energien-Anlagen wurde im März 2012 die Bürgerenergiegenossenschaft EWERG eG gegründet, siehe auch „Die Genossenschaft“

Welcher Nutzen ergibt sich durch den Verein für lokale Gruppen?

  • Gegenseitige Unterstützung bei Fachfragen
    (z. B. Stromsparberatung, Energieausweis, Nahwärme)
  • Gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen
    (z. B. Energietag, Fachvorträge)
  • Gemeinsame Durchführung von Aktionen
    (z. B. Sonderaktion Heizungspumpen-Austausch zu festgelegten Preisen mit lokalen Installateuren)
  • Nutzung von Einkaufsvorteilen / Sonderkonditionen im Netzwerk

Wie arbeitet der Verein?

Es finden monatliche Treffen des Vereins zum Austausch von aktuellen Informationen sowie dem Bericht über Fortschritte und Ergebnisse aus der Arbeit einzelner Arbeits- und / oder Orts-Gruppen statt.
Die Treffen finden in der Regel jeweils am 2. Donnerstag im Monat statt.
Die tatsächlichen Termine einschliesslich Veranstaltungsort können über den Veranstaltungskalender abgerufen werden.
Alternativ besteht die Möglichkeit der Eintragung in den Newsletter-Verteiler, siehe „Newsletter bestellen“ rechts.

Was fordert der Verein konkret?

Auf der folgenden Seite finden Sie den Forderungskatalog der Initiative an die verantwortlichen Politiker in Bund und Land, egal ob in Regierungsverantwortung oder Opposition: Link

Unser Flyer

Hier können Sie unseren Flyer herunterladen: Link
Ebenfalls unser Logo: Link

Unsere Satzung

Hier können Sie die Satzung unseres Vereins herunterladen: Link

Hier können Sie unsere Beitragsordnung unseres Vereins herunterladen: Link

Hier können Sie das Protokoll der Gründungsversammlung am 10. Oktober 2014 herunterladen: Link

Hier können Sie die Feststellung der Gemeinnützigkeit herunterladen: Link

Ihre Mitgliedschaft

Wenn Sie Mitglied in unserem Verein werden wollen, dann füllen Sie bitte unseren Mitgliedsantrag hier online aus. Anschließend erhalten Sie den ausgefüllten Antrag per Mail, unterschreiben ihn bitte und senden diesen per Mail an die angegebene Adresse.

Alternativ können Sie auch nachfolgendes Formular ausdrucken und uns zusenden: Link

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft haben, können Sie sich gerne an unsere Mitgliederverwaltung wenden: Kontakt

Ihre Unterstützung

Wenn Sie die Arbeit des Vereins finanziell unterstützen wollen, freuen wir uns über jeden Betrag!

Bitte nutzen Sie für Spenden nachfolgendes Vereinskonto:
Empfänger: Energiewende ER(H)langen e.V.
IBAN: DE79763500000060065535
BIC: BYLADEM1ERH
Bank: Sparkasse Erlangen

Sitz des Vereins: Erlangen, Eingetragen beim Amtsgericht Fürth: VR200880

Comments are closed.