Stadt Erlangen ruft Klimanotstand aus!

Am gestrigen Mittwoch, 29.5.2019 hat der Stadtrat der Stadt Erlangen mit nur einer Gegenstimme den Klimanotstand ausgerufen.

Er folgte damit einem Antrag der Gruppe Fridays for Future Erlangen.

Konkret bedeutet dies:

  • Der Erlanger Stadtrat erklärt den Klimanotstand und erkennt damit die Eindämmung des Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen als Aufgabe von höchster Priorität an.
  • Der Erlanger Stadtrat wird bei seinen Beschlüssen die Auswirkungen auf das Klima sowie die ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Nachhaltigkeit berücksichtigen und wenn immer möglich Maßnahmen priorisieren, die den Klimawandel oder dessen Folgen abschwächen.
  • Die Stadt Erlangen lässt durch eine externe Studie eine Abschätzung erstellen, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Reduktion der CO2-Emissionen in Erlangen nach Maßgabe des 1,5 Grad-Ziels zu erreichen.
  • Die Stadt Erlangen informiert die Bevölkerung Erlangens umfassend über den Klimawandel sowie über Maßnahmen, welche gegen den Klimawandel ergriffen werden.
  • Die Stadt Erlangen wirbt auf allen politischen Ebenen für die Einhaltung des 1,5 Grad-Ziels und arbeitet dabei auch mit anderen Kommunen zusammen.
  • Die notwendigen Finanzmittel für das Haushaltsjahr 2020 sowie für die mittelfristige Finanzplanung sind zum Haushalt anzumelden.

Wir gratulieren Fridays for Future Erlangen zu diesem großartigen Erfolg, der damit auch unsere langjährige Arbeit für den Klimaschutz und eine schnelle Umsetzung der Energiewende in Erlangen (und Erlangen-Höchstadt) stärken sollte!

Es berichteten u. a. die Erlanger Nachrichten sowie der Bayerische Rundfunk.

AllgemeinPermalink

Comments are closed.