Vortrags- und Diskussionsveranstaltung: „Energiewende – quo vadis?“

Lade Karte …

Datum/Zeit
Date(s) – 28/04/2015
19:30 – 21:30

Veranstaltungsort
Gemeindehaus St. Michael

Kategorien


Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Europäische Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“

Rettet die Energiewende! Unter diesem Motto fanden im Jahr 2014 zahlreiche Demonstrationen statt.

Sie richteten sich gegen die Art und Weise der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) sowie die Einführung der 10H-Regelung zur Erhöhung der Abstände von Windkraftanlagen in Bayern. Gegner sahen in den Änderungen den Versuch, den Ausbau Erneuerbarer Energien besonders in seiner dezentralen und vor allem von Bürgerhand getragenen Form erschweren zu wollen, um die in die Defensive geratenen grossen Energieversorgungskonzerne zu stärken. Befürworter beriefen sich auf eine notwendige Steuerung, die zu einer Kostenbegrenzung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen sowie im Falle der 10H-Regelung der Steigerung der Akzeptanz der Windkraft in der Bevölkerung führen sollte.

Die Standpunkte der unterschiedlichen Akteure sowie die realen Auswirkungen auf die regionale Energiewende sollen in dem Vortrag beleuchtet werden.

Referent: Dipl. Ing. (FH) Stefan Jessenberger, Vorsitzender des Vereins Energiewende ER(H)langen e. V.

Im Anschluss an den Vortrag schließt sich eine Diskussionsrunde mit der Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum an.

Alle weiteren Veranstaltungen in dieser Woche können dem Flyer entnommen werden: Link

Permalink

Comments are closed.