Informationsveranstaltung Photovoltaik & Energiespeicher in Bubenreuth

Lade Karte …

Datum/Zeit
Date(s) – 26/09/2018
19:00 – 21:00

Veranstaltungsort
Aula Grundschule, Bubenreuth

Kategorien


Informationsveranstaltung Photovoltaik & Energiespeicher

auch dieses Jahr bietet der Landkreis in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), dem Solarbüro Fischbach, dem Energiewende ER(H)langen e.V. sowie den mitorganisierenden Gemeinden seinen Bürger*innen eine Vortragsreihe zur Solarenergie-Nutzung an.

In diesem Jahr werden speziell die Themen Photovoltaik & Speicher in den Fokus gerückt.

Referent: Michael Vogtmann, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Franken e. V.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Individuelle ehrenamtliche Bürger-Solar-Beratung

Ab Ende September 2018 wird es zudem eine ehrenamtliche Beratung zur Photovoltaik-Nutzung geben, die vom Energiewende ER(H)langen e.V. initiiert wurde. Für 50 Euro bekommen Landkreisbürgerinnen und –bürger von geschulten ehrenamtlichen Beratern eine ausführliche Beratung zu den grundlegenden Aspekten der Solarstromerzeugung/-nutzung im eigenen Haus sowie Unterstützung bei der Einholung von Angeboten für eine Photovoltaik-Anlage und gegebenenfalls einen Speicher. Auf Wunsch werden, unterstützt durch einen PV-Sachverständigen, für 120 Euro zwei Angebote hinsichtlich Vollständigkeit, technischen Normen, Qualität und Kosten detailliert geprüft. Für jedes weitere Angebot fallen 50 Euro an. Für die Beratung anmelden können Sie sich beim Klimaschutzbeauftragten des Landkreises, Simon Rebitzer, unter der Telefonnummer 09131/803–1274.

Einzelne Beratungstage

Des Weiteren wird es am 23.10. in der LRA-Dienststelle Erlangen und am 15.11. in Höchstadt zwei PV-Beratungstage geben, bei sich interessierte Bürger*innen von den Experten der DGS 45 Minuten lang individuell und kostenlos beraten lassen können.

Solar in ERH

Warum die Solarenergie-Nutzung in Form von Strom und Wärme noch stärker vorangetrieben werden muss, hat sich in den letzten Wochen deutlich gezeigt. Zum einen weil sich der Klimawandel in vollem Gange befindet und auch in den nördlichen Breiten zu spüren ist, zum anderen liegt weiterhin ein riesiges Solarnutzungspotenzial brach.

Der Zubau der (geförderten) Solarthermie und der Photovoltaik im Landkreis ERH ist in den vergangenen Jahren, wie leider in vielen Kommunen, stark abgeflacht, auch wenn es seit 2016 wieder einen leichten Auftrieb gibt. Im Jahr 2015 betrug der Anteil des EEG-vergüteten PV-Stroms am Gesamtstromverbrauch 12 Prozent (EEG-Anlagen gesamt: 20%), die solarthermisch erzeugte Wärme steuerte rund ein Prozent beim Wärmeverbrauch bei (EE-Wärmeerzeuger gesamt: ~10%).

Mit Blick auf die derzeitigen und bevorstehenden Herausforderungen wie bspw. dem Abschalten von Atom- und Kohlekraftwerken, fehlendem Windanlagen-Zubau in Bayern und einer zunehmenden Elektrifizierung des Verkehrs auf der einen Seite sowie einer schleppend verlaufenden Wärmewende auf der anderen Seite wird die enorme Wichtigkeit der Solarenergienutzung ziemlich schnell klar.

Permalink

Comments are closed.