Fukushima Mahnwache

Lade Karte …

Datum/Zeit
Date(s) – 11/03/2019
18:30 – 19:30

Veranstaltungsort
Hugenottenplatz

Kategorien Keine Kategorien


Am 11.03.2011 kam es im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi zu einer verheerenden Unfallserie, ausgelöst durch eines der stärksten gemessenen Erdbeben in Japan und einem darauf folgenden  Tsunami. Infolgedessen brachen Energieversorgung und damit die Kühlsysteme zusammen und es kam zu einer Kernschmelze in drei Reaktorblöcken. Schmelzmasse trat aus Sicherheitsbehältern („melt-through“) aus,  Wasserstoffexplosionen schleuderten hochradioaktiven Stoff in die Umgebung und kontaminiertes Wasser floss in den Pazifik.

Die Folgen: mehr als 150.000 Einwohner der Region mussten das Gebiet vorübergehend oder dauerhaft verlassen. Große Flächen rund um das Kraftwerk, Küsten und Meerwasser wurden radioaktiv verseucht.

Seit Jahren dekontaminiert die japanische Regierung die Gegend: mehr als 9 Millionen Kubikmeter radioaktiv verseuchter Abraum lagern seitdem in schwarzen Plastiksäcken in der ganzen Provinz. Neben menschlichem Leid und enormen Umweltschäden bringt die Fukushima-Katastrophe auch erhebliche volkswirtschaftliche Kosten für Japan von schätzungsweise über 260 Mrd. US-Dollar mit sich.

Bündnis 90 Die Grünen möchten anlässlich des 8ten Jahrestags der Fukushima-Katastrophe an die Gefahren dieser vermeintlich billigen Energieform erinnern und für eine Welt ohne Atomkraft werben. Kommt daher zahlreich zu unserer Mahnwache am Hugo – und bringt Kerzen für ein leuchtendes Radioaktivsymbol mit!

Permalink

Comments are closed.