Fahrt zur großen „Kohle Stoppen – Klimaschutz Jetzt“-Demo nach Berlin

Lade Karte …

Datum/Zeit
Date(s) – 01/12/2018
06:00 – 22:30

Veranstaltungsort
Kanzleramt

Kategorien Keine Kategorien


Wir fahren zur großen „Kohle Stoppen – Klimaschutz Jetzt“-Demo nach Berlin!

Dazu schließen wir uns dem Bund Naturschutz an, der eine Fahrt ab Nürnberg mit Zustieg in Erlangen organisiert.

Ablauf wie folgt:

  • Abfahrt um 05.30 Uhr früh in Nürnberg, Hallplatz, mit Schielein-Reisen
  • Zustieg am Großparkplatz in Erlangen um ca. 06.00 Uhr
  • Ankunft in Berlin ca. 11.00 Uhr
  • Rückfahrt von Berlin um 17.00 Uhr
  • Rückkehr ca. 22.30 Uhr in Erlangen, Großparkplatz und ca. 23.00 Uhr in Nürnberg, Hallplatz
  • Preis für Hin- und Rückfahrt: 27 Euro, ermäßigt: 22 Euro (Nachweis dann bitte im Bus vorzeigen)

Anmeldung:

Bitte bis spätestens Freitag, 23. November 2018 mit Vor- und Zuname, Adresse, Telefon, E-Mail und
möglichst auch Handy-Nr. (- für Rückfragen und eventuelle zusätzliche Informationen und bei Bedarf für
Erreichbarkeit während der Demo; alle Daten werden nach der Fahrt wieder gelöscht):
hildegard.grau@bund-naturschutz.de Tel. 0911/81 87 8-26

Die Reservierung gilt erst nach Anmeldebestätigung und Überweisung der Fahrtkosten.
Bitte überweisen Sie nach Anmeldebestätigung baldmöglichst den Fahrpreis für Hin- und Rückfahrt
in Höhe von 27,- bzw. 22,- Euro auf das Konto bei der Volksbank Regensburg,
Landesverband Bayern des Bundes für Umweltschutz
IBAN: DE70 7509 0000 0000 6041 00 / BIC: GENODEF1R01
Betreff: Demofahrt Nürnberg-Berlin und Ihren Namen
Bei Stornierung der Anmeldung nach dem 23. November kann das Fahrtgeld nur zurück überweisen, wenn ein Ersatzteilnehmer gefunden wird

Worum geht es?
Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt im polnischen Kattowitz über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

Und die Zeit drängt. Der Hitzesommer 2018 hat uns erneut bewusst gemacht: Der Klimawandel erhöht die Zahl extremer Wetterereignisse schon heute. Immer mehr Waldbrände und Hitzewellen, lang anhaltende Dürren, Überschwemmungen und Missernten sind die Folge. Im Globalen Süden sind die Folgen der Klimakrise besonders verheerend: Sie verschärfen Hunger und Armut und zwingen viele Menschen zur Flucht aus ihrer Heimat. Wir müssen jetzt handeln, um die Erderhitzung zu stoppen und eine ungebremste Klimakatastrophe in der Zukunft zu verhindern – für uns alle und die kommenden Generationen. Als reiches Industrieland steht Deutschland besonders in der Verantwortung beim Klimaschutz voranzugehen und das Pariser Klimaabkommen konsequent umzusetzen. Das bedeutet auch, die ärmsten und verwundbarsten Länder im Kampf gegen den Klimawandel besonders zu unterstützen.

Doch die Große Koalition versagt beim Klimaschutz: Das Klimaschutzziel 2020? Aufgegeben. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien? Ausgebremst. Der Ausstieg aus der Kohle? Noch nicht beschlossen. Die Bundesregierung, die in der internationalen Klimapolitik einmal Antreiberin war, droht endgültig zur Bremserin zu werden.

Das wollen und werden wir ändern. Zusammen mit vielen tausend Menschen. Am 1. Dezember in Köln, vor den Toren des größten Braunkohlereviers Europas, und in Berlin, vor der Haustür der Bundesregierung. Wir rufen all den Verzagten in der Bundesregierung und der Kohlekommission zu: Wir müssen die weitere Erderhitzung stoppen und dafür den sozialverträglichen Kohleausstieg schnell und kraftvoll beginnen!

Weitere Infos zur Demo gibt es hier: http://www.klima-kohle-demo.de/

Permalink

Comments are closed.