Exkursion: Hallerndorf, Nahwärmenetz und Solarthermieanlage

Lade Karte …

Datum/Zeit
Date(s) – 21/07/2018
09:00 – 17:00

Veranstaltungsort
Nahwärmenetz Hallerndorf

Kategorien


Folgende interessante Anlagen für erneuerbare Energie werden besichtigt:

– Nahwärmenetz der Naturstrom AG mit der größten in ein Nahwärmenetz eingebundene Solarthermieanlage Bayerns (1.304 m2).

– Energiezentrale mit 85.000 Liter großer Pufferspeicher vier Holzhackschnitzelkessel mit einer Leistung von je 145 kW sowie ein Kessel mit 300 kW

Im Nahwärmenetz ist Bauabschnitt 1 in 2017 erstellt worden, Bauabschnitt 2 wird 2018 fertig gestellt. Somit besteht eventuell die Möglichkeit, die Rohre bei der Verlegung zu sehen.

Es ist geplant, möglichst umweltfreundlich anzureisen.

Dazu soll eine Radtour durchgeführt werden, zudem bestehen alternative Möglichkeiten zu Anreise.

Nach der Besichtigung ist geplant, auf dem Kreuzberg oder in Hallerndorf in einer der Gaststätten einzukehren.

Falls voraussehbar ist, dass es regnen wird, findet die Tour mit dem Rad nicht statt.

Stattdessen wird mit alternativen Verkehrsmitteln (ÖPNV, Car Sharing bzw. Privat-PKW) gefahren. Dies wird kurzfristig (einige Tage vorher) abgestimmt.

Rad-Strecke, zeitlicher Ablauf:
Die Radtour beginnt in Erlangen am zentralen Busbahnhof. Nach Hallerndorf beträgt die Entfernung mit dem Rad ca. 28 km, was bei angenehmer Geschwindigkeit und einer kurzen Pause in Forchheim in etwa 2 Stunden Fahrzeit locker zu schaffen ist.
Ankunft in Hallerndorf um ca. 11:20 Uhr, Beginn Führung ca. 11:30 Uhr
Die Rückfahrt beginnt um 14:30 Uhr und geht über Zeckern, Hemhofen und am Dechsendorfer Weiher entlang nach Alterlangen zum Ausgangspunkt Busbahnhof Erlangen.
Um ca. 17:00 sollten wir wieder am Busbahnhof in Erlangen ankommen.

Alternative Verkehrsmittel:
Es besteht die Möglichkeit, anstatt mit dem Rad mit anderen Verkehrsmitteln anzureisen:

PKW:
Mit dem PKW ab Erlangen über die A73 ca. 29 km / 30 min. Alternativ über Dechsendorf, Röttenbach, B470, Adelsdorf nach Hallerndorf (29 km, 37 min.)
Für e-Mobile gibt es eine Ladestation neben der Energiezentrale.

ÖPNV:
Ab dem Bahnhof Erlangen mit der S-Bahn bis Forchheim. In Forchheim mit dem Bus nach Hallerndorf. Die Fahrt dauert ca. 50 – 60 min, z.B. Abfahrt 10:09 Uhr mit S1 am Bahnhof ER, Ankunft Forchheim um 10:25 Uhr. Mit dem Bus 265 um 10:30 Uhr ab Forchheim. Ankunft in Hallerndorf um 10:58 Uhr . Nach ein paar min. Fußweg ist man am Energiezentrum angekommen.

Der Rückweg müsste in umgekehrter Reihenfolge machbar sein, z.B. um 15:20 Uhr ab Hallerndorf, Ankunft Erlangen um 16:20 Uhr Bitte bei Anreise mit ÖPNV möglichst gemeinsam fahren (ggf. Bayernticket) und bei Anreise mit PKW Fahrgemeinschaften bilden.

Anmeldung:
Bitte unter johannes.kollinger at energiewende-erhlangen.de anmelden.
Bitte frühzeitig anmelden. Auch wenn die Anreise nicht mit dem Rad, sondern mit alternativen Verkehrsmitteln erfolgt, ist eine Anmeldung erforderlich, damit die Tour und Besichtigung gut geplant werden kann.

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 beschränkt. Bitte abmelden, falls trotz Anmeldung eine Teilnahme nicht möglich ist.

Wichtige Hinweise:
Die angegebenen Zeitpunkte für die Abfahrten sind möglichst einzuhalten. Bei Nichtteilnahme oder Verspätung bitte e-mail an johannes.kollinger at energiewende-erhlangen.de schicken.

Das Fahrrad muss in Ordnung und vor allem verkehrssicher sein. Das Tragen eines Fahrradhelmes wird dringend empfohlen. Jeder Teilnehmer ist für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften (StVO und technische Sicherheit des Fahrrades nach StVZO) selbst verantwortlich.

Jeder Teilnehmer ist gehalten, die Verkehrsregeln zu beachten und auf andere Verkehrsteilnehmer zu achten. Insbesondere beim Überqueren von Straßen ist auf den fließenden Verkehr zu achten um Unfälle zu vermeiden.

Für unterwegs ist zweckmäßige Bekleidung und Verpflegung mitzunehmen. Insbesondere bei warmen Wetter ist für ausreichend Flüssigkeitsaufnahme zu sorgen (möglichst Wasser oder Saft).

Die Tour ist eine mittelschwere Tour von insgesamt ca. 55km. Obwohl keine langen starken Steigungen enthalten sind, kann dies anstrengend sein, wenn man solche Touren nicht gewohnt ist. Daher sollte die Tour nur angetreten werden, wenn man gesund ist und sich ausreichend fit fühlt. Jeder Teilnehmer erklärt vor Antreten der Tour, dass er sich körperlich und gesundheitlich zur Durchführung der Tour in der Lage fühlt.

Es bleibt dem Teilnehmer unbenommen, längere bzw. zusätzliche Pausen einzulegen und bei Eintreten einer körperlichen Schwäche die Tour zu beenden bzw. abzubrechen.

Die Teilnahme an der Tour erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko:

Es besteht keine Versicherung seitens des Vereins Energiewende ER(H)langen e.V. für die Teilnehmer der Tour. Die Haftung der Organisatoren ist in vollem Umfang ausgeschlossen, soweit die Organisatoren nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich handeln.

Der Verein übernimmt daher keine Haftung für Personenschäden, Schäden oder Verlust von Material oder Fahrrad. Jeder Teilnehmer ist diesbezüglich selbst verantwortlich.

Permalink

Comments are closed.